# 1/19 Fakten + HIntergründe

#Einfach_Machen

Connectoren: Botschafter für digitale Zusammenarbeit

Seit einem guten Jahr steht in der Ver­si­che­rungs­kammer Connect konzern­weit allen Mit­arbeitern zur Verfügung. Das alte Intranet ist in­zwi­schen abge­schaltet, zuvor wanderten die Inhalte sukzessive in die neue Umge­bung. Schritt für Schritt nutzen immer mehr Mitar­beiter die neuen Möglichkeiten, die Anzahl der Communitys und Infor­mationen steigt nach wie vor stetig. Dabei ist Connect mehr als nur eine News-Platt­form. Es unter­stützt beim Netz­werken, Aus­tauschen und ist schlicht ein Arbeits­werkzeug.

Doch wie sich hier zurecht­finden, ohne den Überblick zu ver­lieren? Neben umfang­reichen Lern- und Schulungs­angeboten und ent­sprech­enden Communitys spielen bei der Ein­führung und Akzeptanz die Connectoren eine wichtige Rolle. Sie agieren als Bot­schafter für die neue Form der Zusammen­arbeit im Konzern, bieten Hilfe­stellungen und sind zugleich Multi­plika­toren und Ansprech­partner für ihre Bereiche.


Rund 150 Connectoren sind bereits im Konzern unterwegs, um die vernetzte und trans­parente Zusammen­arbeit unter dem Motto #Einfach_Machen weiter zu etablieren. Was sie antreibt und was sie sich vorgenommen haben, hören Sie in einem Podcast.

Podcast #connectcamp19

Um Ver­netz­ung ging es auch bei der ersten stand­ort­über­grei­fenden Connectoren-Kon­ferenz Ende Januar in München. Angesichts der #Muster­brecher-Logik klingt das eher gediegen, aber ein noch unge­wohntes Format führte die Teil­nehmer ins direkte Gespräch: Als soge­nanntes Barcamp gestalteten sie ihr #connectcamp19 selbst und brachten sich mit eigenen Themen­vorschlägen ein. Das Spektrum reichte von „Wie blogge ich?“ und „Inno­vationskultur“ über „Community­management“ und „agile Leader­ship“ bis zu „Warum ist Ver­netz­ung bei der Zusammen­arbeit so wichtig?“.

#Musterbrecher auch hier: selbst gebastelte Hocker statt Reihenbestuhlung

In vielen kleinen Gesprächs­runden – den Sessions – gab es kurze Impuls­vorträge, an­schließend wurde diskutiert, Feedback eingeholt, Erfahrungen wurden ausge­tauscht, und das im Halb­stunden­takt. In der Abschluss­runde stellte jeder Session­geber die wichtigsten Erkennt­nisse kurz vor. Fazit: Auf dem Weg zum digitalen Arbeits­platz geht es gemeinsam und vernetzt leichter, aber es braucht Vorbilder, die es #Einfach_Machen.

#Connectoren_gesucht

engagierte Kolleginnen und
Kollegen, gesucht

Antje Wennemuth