#2/19 JUBILÄUM

Moden kommen und gehen, Designs ändern sich im Lauf der Jahrzehnte, und auch Themen sind den Entwicklungen der Zeit unterworfen. Das konnten wir in den vergangenen 50 Jahren deutlich am und im innenreport beobachten. Spannend – es lohnt sich, mit uns auf Zeitreise durch mehr als 480 Ausgaben zu gehen.

Die Erstausgabe des „BVK reports“, der „Hauszeitschrift der Bayerischen Versicherungskammer“, war im April 1969 ein schmales Blättchen von acht Seiten, schwarz-weiß und spärlich bebildert. Lediglich eine blaue Raute stach auf dem Titel ins Auge. Langsames Herantasten war angesagt an dieses für das damals rund 2 200 Mitarbeiter zählende Unternehmen noch neue Medium. Zielgruppe waren sowohl der Außen- als auch der Innendienst.


Rein technisch erscheint es einem heute fast steinzeitlich, wie die einzelnen Hefte „gebaut“ wurden: Man schrieb die Artikel noch von Hand bzw. mit der Schreibmaschine. Die Setzerei goss alles in Form. Ellenlange Druckfahnen waren die Korrekturbasis. Dann bastelte man ein mit aufgeklebten Fotos gezimmertes Layout. Et voilà, das Mitarbeitermagazin war fertig. Heute geht das für uns Redakteure zwar leichter: Texte, Bilder, Grafiken, Audios, Videos werden elektronisch in ein Layout überführt. Im Vorfeld ist die Produktion der unterschiedlichen Formate allerdings sehr viel aufwändiger.

Farbenspiele

Im Laufe der Jahre schlich sich immer mehr Farbe ins Heft: Ab 1973 wurde das Blau des Logos zunehmend auch im Magazin verwendet – für Überschriften oder Infokästen. Richtig bunt wurde es aber erst nach rund 30 Jahren mit der Dezember-Ausgabe 1998 und einem neuen Layout, auch wenn zuvor schon vereinzelt Farbfotos abgebildet wurden. Gleichzeitig erschien der außenreport – er wurde erstmals 1996 mit Themen nur für den Vertrieb veröffentlicht – jetzt aufgesplittet jeweils für den Agentur-, den Sparkassen- sowie den Genossenschafts- und Kooperationsvertrieb. Mit der Teilung in innen- und außenreport bekam unser Geburtstagskind damals auch seine heutige stärkere Ausrichtung auf die Zielgruppe Mitarbeiter.

Ein Blick zurück – Seiten aus vergangenen innenreporten

Klicken Sie auf die einzelnen Bilder für die Grossansicht!

Modern times

Mehrere Layout-Modernisierungen gab es in den zurückliegenden Jahrzehnten, bis schließlich 2017 die erste Online-Ausgabe erschien – ein Meilenstein in der Geschichte des innenreports. Jetzt ist er durch Pop-ups, Videos, Audios, animierte Grafiken oder Links auf Internet- oder Intranet-Seiten moderner, lebhafter, vielfältiger und abwechslungsreicher – denn online haben wir als Redakteure der Unternehmenskommunikation mehr Möglichkeiten, relevante Inhalte für Sie aufzubereiten.

Namensschau

BVK report – April 1969 bis Dezember 1972


Kammer Report – Januar 1973 bis April 1996


innenreport – seit Mai 1996, da es AB DAMALS BIS 2013 DEN AUSSENREPORT FÜR DIE VERTRIEBSSCHIENEN GAB