#3/19 FAKTEN + HINTERGRÜNDE

Der Innovation Campus entwickelt unter der Leitung von Dr. Thomas Rodewis (Hauptabteilungsleiter 7DI) nicht nur die Digitalisierung im Haus weiter, sondern auch sich selbst: Fast zwei Jahre gibt es nun schon das hausinterne Innovationslabor. Zeit, um zurück und nach vorn zu blicken.

Retrospektive Innovation Campus

Im Januar 2018 ist der Innovation Campus als Plattform für Forschungs- und Entwicklungsthemen ins Leben gerufen worden. Seitdem arbeiten die Kolleginnen und Kollegen aus 7DI01 gemeinsam mit den Sparten in crossfunktionalen Teams daran, neue Technologien zu testen und für den Konzern nutzbar zu machen (der innenreport berichtete über die ersten Use Cases). Einer der Innovation Manager der ersten Stunde ist Lucas Hubinger. Was hat sich im Innovation Campus seit der Anfangszeit verändert – was ist gleich geblieben?

Von der Idee zum Produkt

Der Innovation Campus hilft seinen konzerninternen Kunden dabei, eine Technologie zu verproben, eine Forschungshypothese zu überprüfen oder ein funktionsfähiges Produkt zu entwickeln, das sowohl im Haus als auch beim Kunden ankommt. Dabei ist der übliche Weg: von der Idee über den Prototyp bis zur Überführung in Linie. Aber so individuell wie die Ideen sind auch die Entwicklungsschritte – niemals stringent und immer flexibel. Welche Reise eine Anwendung durchläuft, stellt die Grafik dar.

Ideenentwicklung & -konkretisierung

Es gibt eine Idee

Ideen aus dem Fachbereich, dem InsurTech Hub, dem CX-Lab/Top 3 oder aus dem Innovation Campus.

Diskussion der Idee mit Innovator

Der Ideengeber vernetzt sich mit einem Innovation Manager des Innovation Campus oder einem Data Scientist aus 7DI02.

Vorstellung im Meet-up Digitalisierung

Im Meet-up wird die Idee dis­ku­tiert, mit Impulsen angereichert und die Skalierbarkeit geprüft. Die Inno­vatoren streuen die Idee in ihre Ressorts.

Spezifikationsphase

Stimmabgabe

Die Abstimmung erfolgt im Jour fixe Digitalisierung, der aus den Digital Champions, dem Leiter 7DI und dem Leiter ITHM besteht.

Festlegung des Product Owners/ Sponsors

Der Product Owner trägt die Ver­ant­wor­tung aus fach­lich­er Sicht und stellt das Team für den Use Case zu­sammen. Der Sponsor übernimmt die Patenschaft für die Initiative und treibt die spätere Linienübernahme voran.

Use Case Phase Umsetzung und Testphase

Pitch / Budgetfreigabe im Jour fixe Digitalisierung

Im 10-Minuten-Pitch wird die Idee präsentiert. Die Digital Champions
(1 Stimme pro Ressort) stimmen über die Budgetfreigabe ab. Eine einfache Mehrheit reicht für die Fortführung aus.

Umsetzung

Der Innovation Campus setzt ein Minimum Viable Product (MVP), sprich das kleinste funktionsfähige Produkt, um. Themenabhängig wird das CX-Lab mit eingebunden.

Abschlussbericht

Bei der Vorstellung des Abschlussberichts im Jour fixe Digitalisierung entscheidet sich, ob der Prototyp in die zweite Phase geht und fortgeführt wird.

Überführung in
Fachbereich / Regelbetrieb

Testphase und Prüfung der KPI

Aus den KPIs der Testphase wird ein Business Case entwickelt. Das MVP geht  ggf. in Linie über.

Weiterführung in Programm/ Linie

Der Pilot ist abgeschlossen, validiert und bereit für die Linienübergabe.

Transparenz

Der Status jedes Use Case wird im Confluence hinterlegt.

Jeder Use Case bringt das Haus weiter

Nicht immer steht am Ende eines Entwicklungsprozesses ein Produkt – ein Erfolg ist er jedoch jedes Mal. Denn bei allen Anwendungsfällen lernen die crossfunktionalen Teams und am Ende alle Mitarbeiter des Konzerns dazu. Hier stellen wir zwei Use Cases gegenüber. So viel sei schon verraten: Der eine bringt ein erfolgreiches Produkt hervor – der andere jede Menge neue Erkenntnisse.

Nicht nur die Aufträge im Campus wachsen - auch das Team ist größer geworden (v. l.): Stefan Rockermaier, Philipp Melms, Martin Lehnert, Alexander Hofmann, Lucas Hubinger, Mai Lan Dinh Thanh, David Pawlus, Johannes Hinterstößer, Simon Felkl

Neue Ideen brauchen einen neuen Look: Der Innovation Campus hat mit seinem umgestalteten Open Space-Konzept alles zu bieten, was es zum agilen Arbeiten an innovativen Ideen braucht.

Kerstin Gubitz

Der Innovation Campus
in Zahlen

  • Gründung: 1. Januar 2018
  • Über 50 Use Cases
  • 7 Innovation Manager
  • Dauer einer Entwicklung: zwischen wenigen Wochen und mehreren Monaten