#4/19 Panorama

Qualifizierung der Kundenberater, Vertriebsaktionen oder Weiterentwicklung der Vertriebstechnik – der Geschäftsbereich Firmenkunden Leben (3FL) hat im ersten Jahr nach der strategischen und organisatorischen Neuaufstellung zahlreiche Projektaktivitäten umgesetzt und damit dem Geschäft der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) enormen Auftrieb verliehen. Die Pipeline für das Jahr 2020 ist mit Vorhaben gut gefüllt.

„Die Entwicklung der Geschäftszahlen ist im laufenden Jahr an allen Standorten sehr erfreulich“, resümiert Vorstand Frank A. Werner, im Konzern verantwortlich für das bAV-Geschäft. Demnach lag die Bei­trags­summe in den ersten neun Monaten rund 45 Prozent über dem Vor­jahres­zeit­raum und sieben Prozent über dem an­teiligen Planziel für 2019.

Hinsichtlich der Stückzahlen fiel der Zuwachs bis Ende September mit 65 Prozent sogar noch höher aus. In jeder Monatsscheibe im Jahr 2019 lag das bAV-Geschäft zum September 2019 sowohl nach Beitragssumme als auch nach Stück über dem Vorjahr.


Damit sieht sich der Bereich sehr gut unterwegs zu seinem Ziel, nachhaltiges Wachstum im bAV-Geschäft zu erzielen und den Konzern Versicherungskammer unter den Top 10 der bAV-Versicherer zu etablieren. „Wenn wir diesen Wachs­tums­pfad beibehalten, wovon ich ausgehe, erreichen wir im Jahr 2020 eine Beitrags­summe von einer Milliarde Euro und bis 2023 eine Beitragssumme von rund 1,2 Milliarden Euro, wie es unser Business Case vorsieht“, so Werner.

Der Erfolg kommt nicht von ungefähr.
Hier einige Highlights:

Rolf Neumann