#2/17 Panorama

„Mixed Generations – Miteinander füreinander“

Ehrenamtspreisträger 2017

Der mit insgesamt 7 000 Euro dotierte Ehren­amtspreis wurde in zwei Kategorien mit Sonderpreis vergeben. Die Preisträger kommen aus München, Pfarrkirchen und Obernzell.

Podcast zum Ehrenamtspreis

Bereits zum dritten Mal verlieh die Versicherungskammer Stiftung am 19. Mai ihren Ehrenamtspreis. Unter dem Motto „Mixed Generations“ wurden zwei Haupt- und ein Sonderpreis ausgelobt. Die Siegerprojekte überzeugten die Jury jeweils mit einem ganzheitlichen Konzept.


Sieger in der Kategorie „Wir gestalten!“ ist das MÜNCHENSTIFT mit seinem Projekt „Gemeinsam durch Jung und Alt“ als Gesamtkonzept zum intergenerativen Miteinander. In der MÜNCHENSTIFT gGmbH engagieren sich in neun Häusern über 700 Ehrenamtliche aller Altersgruppen. Seit 2003 sind zahlreiche ehrenamtliche Aktionen entstanden. Durch diese Erfahrungen trägt das „Gemeinsam durch Jung und Alt“ dazu bei, eine Generation entstehen zu lassen, die mit Alter, Krankheit und Tod mitfühlend und verantwortungsvoll umgeht.

Die Preisträger von der Münchenstift GmbH – vertreten durch Geschäftsführer Siegfried Benker (M.) mit jungen und älteren Aktiven aus den Projekten. Sie wurden von VKS-Vorstand Wolfgang Reif (6.v.l.) und Staatsministerin Emilia Müller (7.v.l.) in der Kategorie „Wir gestalten“
ausgezeichnet.

Sieger in der Kategorie „Wir starten durch!“ ist die Realschule Pfarrkirchen mit ihrem Gesamtkonzept „Mixed Generations – ein Austausch der Generationen“. Maßgeblich ist dabei das Projekt „SozialGenial“, das die verschiedenen Altersgruppen zusammenbringt. Dabei engagieren sich die Schüler aus den Jahrgangsstufen 8 bis 10 und helfen bei der Betreuung im Altenheim mit. Im Gegenzug besuchten Bewohner des Altenheims eine Musikvorstellung der Realschule. So bekommen beide Seiten einen Einblick in die jeweilige Lebenswelt der anderen Altersgruppe.

Stellvertretend für den Zirkus O'Zelloni nahmen Johanna Rosenberger, Nikolaus Müller und Albert Schneidhuber vom TSV Obernzell e.V. den Sonderpreis von VKS-Vorstand Wolfgang Reif (l.) und Staatsministerin Emilia Müller (2.v.l.) entgegen.

Mit dem diesjährigen Sonderpreis für besonderes Engagement im Verein ist der TSV Obernzell e.V. ausgezeichnet worden. Mit seinem Zirkus O’zelloni, einem spektakulären Kinder- und Jugendzirkus, hat der Traditionsverein innerhalb von zehn Jahren ein einzigartiges Gemeinschaftsprojekt aufgebaut, bei dem Kinder ab drei Jahren, Eltern und Großeltern zusammenarbeiten.

In der Kategorie „Wir starten durch“ gewann die Realschule Pfarrkirchen. Die Auszeichnung wurde von VKS-Vorstand Wolfgang Reif (l.) und Staatsministerin Emilia Müller (2.v.l.) stellvertretend an Schulleiter Franz Griebl, Julia Dorfmeister StR und Schülervertreter übergeben.

Die Preisverleihung fand im Rahmen des Ehrenamt Symposiums „Ehrenamt – Brücke zwischen den Generationen“ der Versicherungskammer Stiftung statt. An der Diskussion beteiligte sich auch eines der Generationen-Tandems des VKB-Diversity-Programms.


Mehr Informationen zu den Preisträgern, der Verleihung und Bilder finden Sie auf der Website der Stiftung.


Isabel Stier

Zur Website der versicherungs-

kammer stiftung