#2/18 Fakten + Hintergründe

Seit Anfang Februar ist Hinrich Weimann Leiter von 1UR04. Mit seinem Team kümmert er sich um die Sicherstellung von Compliance und die Minimierung sowie Vermeidung von rechtlichen Risiken.

Compliance ist rasch erklärt: Mit einer Risiko­analyse werden Szenarien identi­fiziert, in de­nen mögliche Verletzun­gen gesetzlicher Vorgaben drohen. Im An­schluss werden die Szena­rien ein­ge­schätzt. Compliance hat die Aufgabe, die Maß­nahmen, die das Risiko reduzieren, zu über­wachen. Neben den Fachbereichen und Rechts­abteilungen beobachtet 1UR04 auch recht­liche Än­der­ungen oder Neuer­ungen, um frühzeitig darauf reagieren zu können. Die recht­lichen Rahmen­bedingungen und Anfor­derungen in den unterschied­lichen Berei­chen des Ver­sich­erungskammer-Konzerns sind den Mit­arbeiter­innen und Mitarbeitern aus ihrer Ausbil­dung und täg­lichen Praxis be­kannt. Spannend wird es bei Neuerungen wie Reformen von Gesetzen oder Innovatio­nen wie im Zuge der Digi­talisierung. Hier muss sichergestellt werden, dass neue Regeln und Vorgaben beachtet werden. Dafür liefern vor allem die Rechts­abtei­lungen den erforder­lichen Input. Die Abtei­lung Compliance hat den Blick darauf, ob und wie neue An­for­derungen umgesetzt werden.

Doch über allem steht: Für Compliance in Unter­nehmen des Versicherungskammer-Konzerns ist jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter ver­ant­wortlich. Jeder sollte einen Ver­dacht auf einen Compliance-Verstoß melden. Ansprech­partner hierfür sind insbesondere die/der­ Vorge­setzte oder die Abteilung Com­pliance (1UR04). 

Ansprechpartner Compliance

Achtung: Dieser Link funktioniert nur, wenn Sie im Versicherungskammer-Netz sind.

Podcast 2:32 min

Abteilungsleiter Hinrich Weimann erläutert, wie durch wirksame Compliance-Maßnahmen Schaden von den Unternehmen und den Mit­arbeitern ab­gewendet werden kann und Ver­stöße sowie Sanktionen oder Straf­ver­folgungen vermieden werden.

Birgit Kattau

Bis Ende Mai mussten alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Konzerns Versicherungs­kammer das Web-Based-Training Compliance durchlaufen. Das Resümee dieser Maßnahme ist positiv. Ein solches Training kann zwar kein auf einzelne, konkrete Unternehmensbereiche zuge­schnittenes Detailwissen abfragen oder auch liefern, aber die Wirkungsbreite ist groß, denn mit dieser Art der Online-Schulung können alle Mitarbeiter erreicht werden. Abteilungsleiter Hinrich Weimann: „Uns ist sehr daran gelegen, durch Maßnahmen wie das Web-Based-Training die gute Compliance-Kultur der Mitarbeiter und des Konzerns insgesamt weiter zu fördern.“