#3/17 Engagement

Voll ausgerüstet: die
Wasser­rettungshunde-Staffel

Ende Juli 2017 nahmen die sechs Wasserretter der Wasserwacht Augsburg ihre neue Einsatzausrüstung in Empfang. Sie umfasst die komplette persönliche Schutzausrüstung mit Neoprenanzug, Prallschutzweste, Helm, Handschuhen und Wurfretter.

Die Versicherungskammer Stiftung übernahm die Anschaffungs­kosten in Höhe von rund 3 000 Euro. „Diese Ausrüstung ist wichtig für die Hundeführer, da sie den persön­lichen Schutz der Einsatzkräfte gewährleistet“, erklärt Marco Greiner, Leiter der Wasserrettungs­hunde bei der Wasserwacht Augsburg. „Wir konnten bereits unsere Hunde durch Spenden mit speziellen Schwimmwesten ausstatten, die Hundeführer waren bislang noch auf sich allein gestellt. Um schnell und adäquat Hilfe zu leisten, müssen wir gut auf unsere Einsätze vorbereitet sein. Das fängt bei der richtigen Ausrüstung an. Für uns als ehrenamtliche Retter scheitert dies leider allzu oft an der Kostenfrage. Ein solcher Ausrüstungs­satz ist sehr kosten­intensiv“, so Greiner weiter, „ich habe mich riesig gefreut, als ich den Anruf von Isabel Stier von der Versicherungs­kammer Stiftung erhalten habe mit der Zusage, uns bei der Beschaffung der Ausrüstung zu unter­stützen. Wir sind dankbar, dass es Insti­tu­tionen gibt, die die ehrenamtliche Arbeit im Rettungsdienst fördern.“ Jetzt sind also sowohl Hund als auch Hundeführer optimal für ihre nächsten Einsätze gerüstet.


Isabel Stier

Was ist ein Wasser­rettungs­hund?

Wasserrettungshund Buddy – ein „David Hasselhoff auf vier Pfoten“:

Die Wasserrettungshunde

bei Facebook: