#4/18 Engagement

Ehrenamtspreis: „Gesellschafts­ritter – Mut zum Einsatz“

Mit dem Ehrenamtspreis 2019 zeichnet die Stif­tung herausragende digitale und analoge Pro­jek­te aus, die mit ihrer Initiative wegweisend zi­vil­couragiertes Verhalten und Gefahren­prä­ven­tion fördern.


Bewerbungen können bis zum 4. März 2019 in zwei Kategorien eingereicht werden:

WIR GESTALTEN! | 5 000 Euro

Gesucht wird ein Projekt, eine Initiative, eine Maßnahme oder ein Konzept, das sich im Bereich Gefahrenprävention engagiert. An­gesprochen, sich zu bewerben, sind Initiat­iven und Vereine aus den Bereichen Rettung, Feuer- und Katastrophenschutz, die bei­spiels­weise Helfer vor/während/nach be­las­ten­den Einsätzen unterstützen. Auch Train­ings in Zivilcourage, die Menschen bestärken, sich für andere mutig einzusetzen oder sich selbst zu verteidigen, können in dieser Ka­te­gorie ausgezeichnet werden. Ebenso sind Projekte aus der Jugendbildung auf­ge­for­dert, sich zu bewerben, die sich gegen psy­chische und körperliche Gewalt wenden, wie Anti-Mobbing-Maßnahmen oder Mentoring­programme. Auch Awareness-Kampagnen und Schulungen im Bereich Suchtprävention können eingereicht werden.

WIR STARTEN DURCH! | 5 000 Euro

Gesucht wird ein digitales Projekt, das sich für zivilcouragiertes Handeln in der „Online-Welt“ stark macht und dort gegen Dis­kri­mi­nie­rung, Diffamierung, Mobbing und Co. vorgeht. Zusätzlich können medien­pädag­ogische Ansätze, die für das Thema „Gewalt in Medien“ sensibilisieren, eingereicht werden.

Weitere Informationen und die Online-Bewerbung finden Sie hier.

Bayerischer Verkehrs­sicher­heitspreis:
„Miteinander mobil – Kinder sicher unterwegs“

Unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Innenministers Joachim Herrmann zeichnen die Ver­si­che­rungskammer Stiftung, die Landes­ver­kehrswacht Bayern e.V. und die Bayerische Spar­kassen­stiftung Maßnahmen und Ideen aus, durch die Kinder sicher im Straßenverkehr zur Schule oder in den Kindergarten gelangen. Ein­sendeschluss für die Bewerbung in einer der beiden Kategorien ist der 11. März 2019.

ALLE ACHTUNG! | 5 000 Euro

Die Versicherungskammer Stiftung zeichnet ein Projekt aus, das mit einer (Auf­klä­rungs-)­Kampagne, einer Baumaßnahme, einer Ini­tia­tive oder durch Trainings dafür sorgt, dass Kinder sicher in die Schule oder Kita kommen.

GEDANKENBLITZ! | 5 000 Euro

Die Bayerische Sparkassenstiftung zeichnet ein Projekt aus, das durch die Entwicklung und Konzeption technischer Lösungen die Sicherheit auf dem (Schul-)Weg fördert.

Weitere Informationen und die Online-Bewerbung finden Sie hier.

Münchner StiftungsFrühling: „Zukunftsvision Ehrenamt“

Im Rahmen des Münchner StiftungsFrühlings lädt die Versicherungskammer Stiftung in Kooperation mit der Zukunftsstiftung Ehrenamt des Bayer­ischen Ministeriums für Familie, Arbeit und Sozia­les zu dem Vortrag „Zukunftsvision Ehrenamt“ mit anschließendem Brunch ein: Michael Garkisch – begeisterter Ehrenamtler und Innovationsmanager – geht der Frage nach, wie wir es mit der mächtigen Herausforderung des gesellschaftlichen und technischen Wandels aufnehmen und praktische Lösungsideen fürs Ehrenamt entwickeln können.


Wann:27. März 2019, 10 bis 14 Uhr
Wo:Maximilianstraße 53 (München)

Die Veranstaltung ist kostenfrei! Bitte beachten Sie, dass es sich um keine dienstlichen Veranstaltungen handelt. Bei In­teresse können Sie sich gerne, sobald die Anmeldung frei­ge­schaltet ist, online auf unserer Website eintragen und in­formieren. Wir halten Sie zudem in unserer Connect-Com­munity Versicherungskammer Stiftung auf dem Laufenden.

Ehrenamtssymposium: „Engagiert! Füreinander im Einsatz“

Helfer sind im Einsatz mit unterschiedlichen (Extrem-)Situationen konfrontiert: Übungen, Handbücher, psychologische Begleitung und technische Hilfsmittel können die Einsatzkräfte deutlich entlasten. Drei Workshops des Ehren­amtssymposiums richten sich aus diesem Grund mit folgenden Themen direkt an Engagierte aus Rettungsorganisationen:

  • Spontanhelfer-Management: Wie können Spontanhelfer strukturiert in Notsituationen eingebunden werden?
  • Resilienz: Welche begleitenden Maßnahmen gibt es, um Helfer bei der Bewältigung von stark belastenden Situationen im Einsatz zu unterstützen?
  • Digitalisierung: Kann die Softwarelösung ELA Alpin 3D, die derzeit von der Bergwacht Bayern bei der Planung, Durchführung und Dokumentation von Einsätzen genutzt wird, auch für andere Rettungsorganisationen eine wichtige Hilfestellung in komplexen Einsatzlagen sein?

Angeboten werden zudem zwei Workshops für ehrenamtlich Aktive, die nicht im Rettungswesen tätig sind:

  • Work-Life-Engagement-Balance: Wie können die Bereiche Beruf, Familie, Ehrenamt koordiniert werden?
  • Zivilcourage: Unter welchen Bedingungen oder aus welchen Motiven heraus handeln Menschen couragiert und übernehmen Verantwortung für Mitmenschen? Ist zivilcouragiertes Verhalten erlernbar und wenn ja, wie?


Wann:17. Mai 2019, 10 bis 15 Uhr
Wo:Warngauer Straße 30 (München)

Die Veranstaltung ist kostenfrei! Bitte beachten Sie, dass es sich um keine dienstlichen Veranstaltungen handelt. Bei Interesse können Sie sich gerne, sobald die Anmeldung frei­geschaltet ist, online auf unserer Website eintragen und informieren. Wir halten Sie zudem in unserer Connect-Com­munity Versicherungskammer Stiftung auf dem Laufenden.